HOME

FERNSEHTIPP

KANADAS NATIONALPARKS


Vom 30. Mai bis 03. Juni 2016 zeigt ARTE jeweils um 19:30 Uhr unsere fünfteilige Reihe KANADAS NATIONALPARKS.

Kanada – das sind traumhafte Landschaften, türkisfarbene Seen, tosende Wasserfälle, gletschergespeiste Wildwasserflüsse und eine faszinierende Tier- und  Pflanzenwelt. In fünf Folgen reisen wir vom äußersten Westen des Landes bis in den äußersten Osten. Dabei lernen wir außergewöhnliche Menschen kennen, mit denen wir fünf der spektakulärsten Nationalparks Kanadas entdecken.

Folge 01: Gwaii Haanas – Wilde Schönheit im Pazifik
Montag, 30. Mai 2016, 19:30 Uhr

Folge 02: Banff und die Rocky Mountains
Dienstag, 31. Mai 2016, 19:30 Uhr

Folge 03: Riding Mountain – Insel der Wildnis
Mittwoch, 01. Juni 2016, 19:30 Uhr

Folge 04: Der Mingan Archipel – Der verborgene Schatz
Donnerstag, 02. Juni 2016, 19:30 Uhr

Folge 05: Gros Morne – Das raue Paradies Neufundlands
Freitag, 03. Juni 2016, 19:30 Uhr

BUCH UND REGIE Viktor Apfelbacher | Markus Augé | Christian Cools | Mechtild Lehning | Anna Steuber KAMERA Jan-Ole Sieg TON Gerald Hentschel SCHNITT Heidemarie Leihbecher | Martin Schomers MUSIK Ritchie Staringer | Christoph van Hal DESIGN Arno Blumenstock TONMISCHUNG Uwe Lösekann FARBKORREKTUR Jutta Boukamp SPRACHREGIE Holger Postler REDAKTIONELLE MITARBEIT Nadine Niemann PRODUKTIONSLEITUNG FLORIANFILM Oliver Bätz PRODUKTIONSLEITUNG BREMEDIA Hannah Lenitzki PRODUCER Markus Augé | Anna Steuber PRODUZENT André Schäfer REDAKTION Mechtild Lehning | Thomas von Bötticher

FERNSEHTIPP

Die Große Literatour


Vom 01. Juni bis 22. Juni 2016 zeigt ARTE immer mittwochs die erste Staffel unserer Reihe DIE GROßE LITERATOUR.

Wir begeben uns auf die Spuren von acht der spannendsten Reiseschriftsteller der Geschichte, folgen ihren Reisen nach und sehen die Länder aus ihren Blickwinkeln. Eine literarische Zeitreise, die auf einzigartige Weise Vergangenheit und Gegenwart miteinander verschränkt: die französische Riviera mit Erika und Klaus Mann, Uwe Johnsons New York, Heinrich Bölls Irland und Hans Christian Andersens Orient: Große Autoren auf Tour, große Literatouren. Und deren Reiseberichte sind selbst zu großer Literatur geworden: zu aufmerksamen, einfühlsamen Großportraits, denen man das Staunen des Betrachters noch anmerkt; zu literarischen Aufnahmen von Land und Leuten; zu unausgedachten Abenteuerromanen.

Folge 01: Erika und Klaus Manns Côte d`Azur
Mittwoch, 01. Juni 2016, 21:40 Uhr

Folge 02: Uwe Johnsons New York
Mittwoch, 08. Juni 2016, 21:40 Uhr

Folge 03: Heinrich Bölls Irland
Mittwoch, 15. Juni 2016, 21:35 Uhr

Folge 04: Hans Christian Andersens Orient
Mittwoch, 22. Juni 2016, 21:35 Uhr

EINE REIHE VON Markus Augé | Rieke Brendel | Andrew Davies | Eva Gerberding | Jascha Hannover | Hartmut Kasper | Jonas Niewianda | André Schäfer KAMERA Andy Lehmann TON Thorsten Czart | Maximilian Pellnitz SCHNITT Fritz Busse | Martin Schomers MUSIK Christoph van Hal | Ritchie Staringer DESIGN Arno Blumenstock PRODUKTIONSLEITUNG FLORIANFILM Oliver Bätz PRODUKTIONSLEITUNG RBB Rainer Baumert PRODUZENTIN Marianne Schäfer REDAKTION Susanne Biermann (ARTE) | Winifred König (MDR) | Mechtild Lehning (RB) | Dagmar Mielke (RBB) | Simone Reuter (SWR) | Sabine Rollberg (WDR) | Bettina Rudolph (MDR) EINE GEMEINSCHAFTSPRODUKTION VON Florianfilm GmbH UND RBB | MDR | RB | SWR | WDR IN ZUSAMMENARBEIT MIT ARTE

FERNSEHTIPP

10 WINZER, JOACHIM KRÓL UND DER MOISSONNIER


Vom 17. bis 20. Mai 2016 zeigt ARTE unsere Reise durch die schönsten Weinberge Frankreichs:
10 WINZER, JOACHIM KRÓL UND DER MOISSONNIER

In der fünfteilgen Serie begleiten wir einen Deutschen und einen Franzosen auf ihrer Entdeckungsreise durch die schönsten Weinregionen Frankreichs. Der Schauspieler Joachim Król zusammen mit Vincent Moissonnier, der in Köln das mit zwei Michelin-Sternen dekorierte Restaurant „Le Moissonnier“ betreibt. Vincent ist ein passionierter Weinkenner, der seinen Freund Joachim in die Geheimnisse der französischen Weinkultur einführt.
In fünf unterhaltsamen und lehrreichen Episoden erkunden Vincent und Joachim nicht nur die landschaftlich schönsten Weinregionen Frankreichs, sondern auch die Geheimnisse von 10 ganz besonderen Winzern, die in Handarbeit und mit großem Ethos die besten Weine der Welt machen. Und nebenbei verkaufen uns die beiden einen Traum: vom guten Leben mit der Natur und ihren Produkten.

Folge 01: Vom Elsass ins Burgund
Erstausstrahlung: Dienstag, 17. Mai 2016, 19:30 Uhr
Wiederholung: Montag, 23. Mai 2016, 18:25 Uhr

Folge 02:
 Von der Rhône in die Provence
Erstausstrahlung: Mittwoch, 18. Mai 2016, 19:30 Uhr
Wiederholung: Dienstag, 24. Mai 2016, 18:25 Uhr

Folge 03: Vom Languedoc ins Roussillon
Erstausstrahlung: Donnerstag, 19. Mai 2016, 19:30 Uhr
Wiederholung: Mittwoch, 25. Mai 2016, 18:25 Uhr

Folge 04: Vom Roussillon ins Bordelais
Erstausstrahlung: Freitag, 20. Mai 2016, 18:25 Uhr
Wiederholung: Donnerstag, 26. Mai 2016, 18:25 Uhr

Folge 05: Von der Loire ins Elsass
Erstausstrahlung: Freitag, 20. Mai 2016, 19:30 Uhr
Wiederholung: Freitag, 27. Mai 2016, 18:25 Uhr

Wir wünschen gute Unterhaltung!

Fernsehtipp

SHAKESPEARE DOUBLE FEATURE


ARTE zeigt gleich zwei Florianfilme von Claus Bredenbrock über den englischen Dramatiker, Lyriker und Schauspieler William Shakespeare.

Es beginnt mit DER NACKTE SHAKESPEARE am Sonntag, 24. April 2016 um 22:20 Uhr.

Zu den Höhepunkten jedes Londonaufenthalts gehört heute – neben „Buckingham Palace“, dem Tower und den „Houses of Parliament“ – ein Besuch des „Globe Theater“, ein Original-Nachbau aus der Zeit des weltweit berühmtesten Schriftstellers aller Zeiten: William Shakespeare. Umso erstaunlicher ist es, dass bis heute in der allgemeinen Öffentlichkeit wenig oder nichts über die Identität dieses prominentesten aller Briten bekannt geworden ist. Das ist kein Zufall, denn über den Mann namens William Shakespeare ist biografisch nur wenig überliefert, die tatsächliche Quellenlage ist erstaunlich dürftig.
DER NACKTE SHAKESPEARE soll die Geschichte und den Verlauf der Kontroverse um die Identität des größten Schriftstellers aller Zeiten veranschaulichen und dabei sowohl die aktuelle Forschung als auch den populär-kulturellen Umgang mit Shakespeare in London und Umgebung verdeutlichen.

Es folgt am Mittwoch, 27. April 2016 um 23:25 Uhr mit einer Erstausstrahlung IST SHAKESPEARE TOT? - FREI NACH MARK TWAIN.

2016 wird in Stratford-upon-Avon an den 400. Todestag eines Mannes erinnert, der die Kleinstadt auf der ganzen Welt berühmt gemacht hat: William Shakespeare. Oder wie er in der Taufurkunde heißt: Guglielmus Shakspere.
In seinem jetzt erstmals auch in deutscher Sprache veröffentlichten Buch Ist Shakespeare tot? schrieb der amerikanische Schriftsteller Mark Twain dazu schon vor einhundert Jahren: „Als Shakespeare in Stratford starb, war das kein Ereignis. Niemand kam aus London, es gab keine Trauergedichte, keinen Nachruf, keine nationalen Tränen – es gab nur Schweigen, und sonst nichts.“ Twain, dessen Besuch in Stratford 1873 bis heute als Werbung für die Stadt benutzt wird, war nach langjähriger Beschäftigung mit dem Werk Shakespeares zu der Überzeugung gelangt, dass der Mann aus Stratford dafür als Autor nicht in Frage kommt. Eine Tatsache, die in Stratford geflissentlich verschwiegen wird.
An Originalschauplätzen in England und Frankreich gedreht, mit aktuellen Beispielen aus der Film- und Theaterwelt macht Ist Shakespeare tot? deutlich, dass die Werke Shakespeares zeitlos gültig sind, die Frage der Autorschaft aber bis heute Gegenstand der Debatte ist. Neben London, Stratford-upon-Avon und Canterbury wurde auch in der französische Kleinstadt St. Omer wird gedreht, wo 2014 in der Stadtbibliothek eine bis dahin unbekannte „First Folio“ Shakespeares aus dem Jahre 1623 entdeckt wurde. Shakespeare sei eben, so Mark Twain, neben dem Teufel, „der bekannteste Unbekannte der Welt!“ 

FLORIANFILM wünscht gute Unterhaltung.

FESTIVAL DE FILMS POUR L'ENVIRONNEMENT

KANADAS NATIONALPARKS: DER MINGAN-ARCHIPEL – DER VERBORGENE SCHATZ


Unsere Folge Der Mingan-Archipel – Der verborgene Schatz unserer bildgewaltigen und aberteuerlichen Serie Kanadas Nationalparks wird am 28. April 2016 um 19:30 Uhr im Théâtre Les Grands Bois (405, rue Tessier Est, Saint-Casimir) im Rahmen des kanadischen Festival de films pour l`environnement gezeigt.

Weitere Informationen zum Festival gibt es unter: www.ffpe.ca

KINOPREMIERE

HERR VON BOHLEN


Am Sonntag feierte unser Film HERR VON BOHLEN in Essen Permiere. Das wunderschöne Astra-Theater war bis auf den letzten Platz gefüllt und das Publikum begeistert. Wir sagen DANKE!

Für alle, die es nicht nach Essen geschafft haben: Deutschlandweiter Kinostart ist am Donnerstag, 19. November.

Infos zu Kinos und Spielzeiten gibt es unter:
http://www.salzgeber.de/delicatessen/termine_hvb.html

 

Login